Mehr als Wellness

Ayurveda-Gesundheitstag in der Berufsfachschule für Physiotherapie Bad Birnbach. Ayurveda, das „Wissen vom Leben“.

Die traditionelle indische Heilkunst hat bis heute viele Anhänger und Anwender in Indien, Nepal und Sri Lan-ka. Dass sich das Themaauch in unseren Gefilden wachsender Be-liebtheiterfreut, zeigte der Ayurveda-Gesundheitstag in der VPT-Berufsfachschule.

Mit Dr. Rohit Bocar konnte man dazu einen weltweit gefragten Experten präsentieren. Sepp Matsche von der Anzen-kirchner Heilpflanzenschule Hypericum begrüßte die zahlreichen Teilnehmer. Er zeigte sich hoch erfreut über den Zuspruch. Danach kam Joachim Wohlfeil zu Wort. Er hielt ein Impulsreferat zum Thema „Ayurveda für Gesundheit und Lebensfreude“. Wohlfeil ist unter anderem Bun-desvorsitzender des Berufsver-bandes „Natürlich Gesund e.V.“.

Er stellte Ayurveda als ganzheitliches Systemdar, das im Bereich der traditionellen Alternativmedi-zin angesiedelt sei. In Asien, ins-besondere in Indien, werde Ayurveda als Heilmethode auch wissenschaftlich gelehrt und von der Bevölkerung akzeptiert. Im west-lichen Kulturkreis dagegen setzt man Ayurveda zumeist für Wellness-Zwecke ein. Gesundheitsmanagerin Inge Laschinger stellte die Rottal Terme mit all ihren Möglichkeiten vor. Sie betonte, dass aus mehreren wissenschaftlichen Studien eindeutig hervorgehe, dass das original Bad Birnbacher Heilwasser auch bestens zum Stressabbau eingesetzt werden könne.

Yoga-Lehrerin Barbara Gruber führte praktische Übungen mit den Teilnehmern durch, ehe Dr. Rohit Bocar mit seinem Vortragfür den Höhepunkt des Ayurveda-Tages sorgte. Er sprach zunächst über die Ayurveda-Diagnose. Konstitutionstypen, Puls-Diagnosen,kör-perlicheUntersuchungen durch Abtasten und Abklopfen wurden nach allen Regeln der ayurvedischen Kunst erläutert. Er erklärte die Doshas und was sie bewirken. Im zweiten Teil folgteein Work-shop zum Thema „Ayurveda bei chronischen Erkrankungen“. Lebensführung, ayurvedische Behandlung und alles was man selbst für seine Gesundheit tun kann lauteten hier die Themen. In den Pausen gab es Vorführungen und Informationen von Gesundheitsberatern aus der Regionan verschiedenenStänden.
− vg

Bericht Passauer Neue Presse 3.6.2019

Zurück