Sie sind hier: Massage > Kosten

Massage

"Ein schöner Beruf mit großer Bandbreite. Mit Möglichkeiten im Krankenhaus, selbständig mit eigener Praxis, mit besonderer Spezialisierung, ..." Arzt und Vater eines 16jährigen Schülers

KOSTEN

Das derzeitig monatlich zu zahlende Schulgeld beläuft sich auf 97,17 €, zahlbar 12 Monate lang für ein Schuljahr (=1.166,00 €). Die zuständige Bezirksregierung gewährt hierfür pro Schüler einen Schulgeldersatz in Höhe von 106,00 € für 11 Monate (=1.166,00 €)  für ein Schuljahr, gültig seit Januar 2019. Nach Abzug des Schulgeldersatzes beträgt das Schulgeld 0,00 €.

Es bleibt lediglich eine Verwaltungs- und Materialpauschale (VMP) in Höhe von 30,00 € zu zahlen.

Gerne kannst Du uns bei Fragen hierzu anrufen unter der Telefonnummer 08563 – 977 403-10 oder sendest Deine E-Mail an info (at) vpt-berufsfachschule.de. Wenn Du mehr Details zum Bewerbungsverfahren erfahren möchtest, kannst Du hier auch direkt den Bewerbungsbogen herunterladen

Bist Du Dir noch nicht sicher,  ob dieser Beruf Deinen Begabungen und Neigungen entspricht? Dann raten wir Dir zu einem Schülerpraktikum. Ruf uns einfach an, wir haben weitere Tipps für Dich. Und besuche uns bei unserem jährlichen „Tag der offenen Tür“  im Frühjahr.  Unsere Schüler und wir beantworten gern all Deine Fragen! 

Hier einige O-Töne:

„Hier in Bad Birnbach hatte ein Freund seine Ausbildung gemacht und die Schule empfohlen: besserer Unterricht, mehr Praktikumstellen, mehr Mediziner unter den Lehrern. Hier möchte ich meinen Masseur machen und danach die Weiterqualifizierung zum Physiotherapeuten.“ (Schüler aus Österreich, 24 Jahre)

„Ich bin selbst in Hand- und Basketball aktiv und habe dort die physiotherapeutische Betreuung erlebt. Mit der Ausbildung zum Masseur orientiere ich mich erst mal.“ (Schüler, 16 Jahre)

„Ich habe mich nach ersten Studiensemestern im technischen Bereich bewusst für die Ausbildung zum Masseur entschieden. Zu dieser Ausbildung in Deutschland gehört viel Grundlagenwissen, das führt zu einem höheren Ansehen. Mit einer späteren
Weiterqualifizierung zum Physiotherapeuten habe ich dann zwei Berufsabschlüsse.“ (Schüler aus Österreich, 23 Jahre)

„Ich habe mich über die Wahl meines Sohnes sehr gefreut. Es ist ein schöner Beruf mit großer Bandbreite. Er wird später gute Möglichkeiten haben: im Krankenhaus, selbständig mit eigener Praxis, mit besonderer Spezialisierung ...“  (Vater eines 16jährigen Schülers)