Thomas Haberl

  • Physiotherapeut
  • Fachlehrer
An der Schule seit: 1998

Meine Vita...

  • Gymnasium Pfarrkirchen: Humanistischer Zweig, Abschluss 1985
  • Soziales Jahr u.a. in Psychosomatischer Klinik in Prien am Chiemsee
  • Sportstudium an der TU München (wegen Verletzung abgebrochen)
  • Ausbildung zum Physiotherapeuten in PAN, Staatsexamen 1989
  • Praktikumsjahr: Simssee-Klinik Bad Endorf, PAWO Bad Griesbach
  • Arbeitsstellen:
    Praxis Lindner Johannes in Bad Birnbach
    Praxis Richter Andreas in Pocking
    Praxis TZ Speckmeier in Eggenfelden
  • Selbständigkeit:
    Praxis im Parkwohnstift in Arnstorf (neun Jahre)
    Praxis im Wind-Wald-Haus in Eggenfelden (ein Jahr)
    Praxis in Postmünster (aktuell)
  • Nebentätigkeit:
    Seit 1991 Honorarlehrer in Rotthalmünster und Bad Birnbach
    Seit 1998 festangestellte Lehrkraft an der VPT-Berufsfachschule Bad Birnbach in den Fächern: PNF, Befund, Manuelle Therapie (Kaltenborn-Evijent), Orthopädie, Gangschulung, Ganganalyse, Funktionsanalyse
  • Fort- und Ausbildungen:
    Manuelle Therapie (Kaltenborn-Evijent-Konzept)
    Sportphysiotherapeut IAS; Cyriax (OEX/UEX)
    PNF Grund- und Aufbaukurse sowie Instruktor-Anwärterkurs
    Brüggertherapie (Funktionsanalyse)
    Lymphdrainage; Shiatsu; Reiki
    Osteopathie DOK/BSO/ROD; Ausbildung zum Dozent in Dillingen
  • Hobbies:
    Tennis, Karate, Meditation, Gesundheitslaufen, Radfahren, … geistreiche Literatur und bewegende Filme

Was mich bewegt...

Möchte man jemanden bewegen, sollte man erst sich selbst bewegen, d.h. körperlich und geistig flexibel bleiben, denn „Leben ist Bewegung und Bewegung ist Leben“. Sich bewegen heißt auch: sich verändern, und weise sein heißt: sich oft verändert haben! In Bewegung sein führt zu geistigem und körperlichem Wohlbefinden.

Was mich berührt...

Mit den Händen jemanden so zu berühren, dass er ein Stück weit „heiler“ wird, ist ein Geschenk, das ich gerne weiter vermitteln möchte.

Was mich begeistert...

Motivation, d.h. den Geist zu bewegen für etwas, so dass Freude und Leichtigkeit entsteht, ist das A und O jeglicher Pädagogik und Motor unseres Handelns allgemein! Darum sollten wir uns stets für unsere Arbeit, das Lernen, die Familie etc. aufs Neue motivieren.