EURE FRAGEN - UNSERE ANTWORTEN

 

Ab jetzt bis 12 Uhr könnt Ihr uns auch telefonisch Fragen stellen.
Unsere Sekretärinnen Monika Kiermaier und Verena Huber stehen Euch Rede und Antwort. 

08563-977 403 -10  bzw.  08563-977 403 -16.

Per eMail

chh@vpt-berufsfachschule.de

sind wir natürlich auch für Euch erreichbar.

Hinweis: Ab Montag 8.3. ist das Sekretariat ab jeweils 8 Uhr besetzt und es können dann auch an dieser Stelle noch alle Fragen gestellt werden.

Porta partet, cor margis – die Türen stehen offen, unsere Herzen viel mehr!

 

„Wenn Du liebst, was Du tust, wirst Du nie wieder in Deinem Leben arbeiten.“
Konfuzius

Zu uns finden Menschen, die ihrem Leben eine Richtung geben wollen.
Unsere Einrichtung ist ein Ort, an dem sie sich selbst begegnen können -
wir unterstützen ihre „Selbst-Werdung“ und lassen sie erfahren,
was möglich ist.

Für den Ausbildungsprozess als Zeit der Neuorientierung
bedarf es zwischenmenschlicher Beziehungen,
die Offenheit in einer wohlwollenden Atmosphäre ermöglichen.

Wir gehen vorurteilsfrei in die Begegnung und haben kein Problem mit Nähe.

Schüler, die zu uns kommen, lernen in einer Gemeinschaft,
in der konstruktives Verhalten gestärkt und destruktives Verhalten
liebevoll angeschaut und aufgearbeitet wird.

Wir begegnen ihnen unabhängig
von ihrer Weltanschauung bzw. religiösen Ausrichtung.
Dabei sind Professionalität und Hingabe unverzichtbar.

Die Salutogenese ist das Gegenstück zur Pathogenese,
welche die Entstehung von Krankheiten beschreibt.
Konventionelle Medizin versucht, “Ertrinkende aus einem reißenden Fluß zu bergen“,
wie es der Soziologe Aaron Antonowsky beschreibt.

Wir bevorzugen die salutogenetische Sichtweise mit der Kernfrage
“Was können wir tun, um nicht in den reißenden Strom zu fallen?

Wir verstehen uns als salutogene Schule - alle beteiligten Personengruppen
befinden sich in einem gesundheitsbezogenen Entwicklungsprozess,
der sich auch auf das soziale Miteinander bezieht.

„Salut“ sagt man zu jemandem,
den man gut kennt, als „guten Tag“.
Im Sinne einer verbindlichen persönlichen Beziehung
reden wir unsere Schüler, die bei uns Halt machen, mit „Du“ und ihrem Vornamen an.

Lebensstilfragen, wie Bewegung, Ernährung oder Entspannung und das Üben von Achtsamkeit im Alltag
finden wir wichtig und helfen beim Aufspüren der eigenen Kräfte und Ressourcen.

Wir sind da, wenn Hilfe nötig ist und geben Hilfe zur Selbsthilfe.
Unsere Schüler behandeln wir so, wie wir unsere eigene Familie behandelt wissen wollen -
denn wir sind eine Schulfamilie und jedes Mitglied ist Teil des Ganzen.

„porta patet, cor magis“
Der Wahlspruch der Zisterziensermönche
stimmt mit unserer persönlichen Gesinnung überein -
unsere Türen stehen offen,
unsere Herzen noch viel mehr.

Wir lieben, was wir tun. Herzlich willkommen in unserer Mitte!


 

(zum Vergrößern bitte klicken)

 

 

 


Vorstellungsfilm
Studium zum Bachelor of Science in physiotherapy

Weitere Informationen unter https://www.th-deg.de/psb-b


5 gute Gründe - Warum VPT Schule? 

  • Kompetentes und top engagiertes Team in familiärer Atmosphäre
  • technische Ausstattung auf neuestem Stand für Präsenz- und Distanzunterricht
  • helle, freundliche, gut ausgestattete Räume für praktischen und theoretischen Unterricht
  • kostenlose Ausbildung und kostenloses Studium zum Bachelor of Science in physiotherapy, B.Sc. (in Zusammenar-beit mit der THD Technischen Hochschule Deggendorf)
  • großes Netz an Praktikumsstellen für die fachpraktische Ausbildung

 

5 gute Gründe - Warum Physioausbildung 

  • ein Physiotherapeut ist der Experte für Bewegung und Funktion des menschlichen Körpers
  • Physiotherapeuten nehmen eine wichtige Rolle im Rahmen der Prävention und Gesunderhaltung ein
  • die Tätigkeit am Patienten ist abwechslungsreich und anspruchsvoll
  • Physiotherapeuten sind auf dem Arbeitsmarkt das Berufsbild mit der geringsten Arbeitslosenquote
  • nach der Ausbildung tut sich ein breites Spektrum an Be-rufsmöglichkeiten auf z. B. im Bereich der Sporttherapie, im Rehabereich, als Fachlehrer an einer Berufsfach-schule oder als Bachelor auch in Forschung und wissen-schaftlicher Arbeit

 

5 gute Gründe - Warum Massageausbildung

  • ein Masseur ist der Gewebespezialist mit direkter Arbeit am Patienten
  • Weiterbildung zum Physiotherapeuten in 18 Monaten möglich
  • kleine Klassen mit intensiver Betreuung
  • breitgefächerte praktische Ausbildung in Kranken-häusern, Praxen, Rehaeinrichtungen etc,
  • geeignet für Mittelschulabsolventen und solche, die mit dieser Ausbildung den mittleren Schulabschluss erwer-ben wollen

 

VPT-Berufsfachschule Bad Birnbach

Wir sind eine private, staatlich anerkannte Berufsfachschule. Bei uns kannst Du Dich in den Berufen der physikalischen Therapie ausbilden lassen:

Unser Imagefilm